Gott gehorchen

Lies: Psalm 1

Glücklich ist, wer nicht dem Rat gottloser Menschen folgt, wer nicht mit Sündern auf einer Seite steht, wer nicht mit solchen Leuten zusammensitzt, die über alles Heilige herziehen (V. 1).

Lesen

Ich habe noch nie jemanden kennengelernt, dessen Leben verpfuscht war, weil er Gott gehorchte. Doch Gottes Wegen zu folgen wird oft als eine Art ‚Sklaverei‘ gesehen, die uns den ganzen Spaß und die Freiheit nimmt. Und die Menschen, die sagen, dass wir uns an Gottes Grenzen und Regeln halten sollten, sind doch bloß altmodisch und langweilig, stimmt’s?

Oft bedeutet Freiheit unserer Meinung nach, tun und lassen zu können, was wir wollen, und wann wir es wollen. Viele unserer Freunde probieren ein solches Leben wahrscheinlich auch aus. Nachfolger Jesu sollten aber eine komplett andere Auffassung von Freiheit haben. So wie der Schreiber von Psalm 1 müssen wir begreifen, dass ein erfülltes Leben von der Liebe zu Gottes Wort (Psalm 1,2) und dem Befolgen seiner Anweisung kommt – und nicht wenn man lebt wie einer, der „mit Sündern auf einer Seite steht“ oder „mit solchen Leuten zusammensitzt, die über alles Heilige herziehen“ (V1). Ein Nachfolger Jesu wird erkennen, dass Gottes Grenzen nicht dazu bestimmt sind, die Freude und den Spaß im Leben zu verlieren. Stattdessen hat Gott sie uns gegeben, um uns vor Schmerz und Chaos zu bewahren.

Das nächste Mal, wenn wir Gott ignorieren und unser eigenes Ding drehen wollen, sollten wir uns vor Augen halten, dass er uns sein Wort gegeben hat, weil er uns liebt und uns beschützen will.

Wenn wir versuchen, ohne die Bibel als Richtschnur zu leben, werden wir uns nur verirren.

SHARE:

Teile es mit Deinen Freunden auf:

URL kopiert