Fähig und erreichbar

Lies: Psalm 46

Gott ist unsere Zuflucht und Stärke, ein bewährter Helfer in Zeiten der Not. (V.2)

Lesen

Ich war allein, als ich angerufen wurde und von der Krebsdiagnose meiner Mutter erfuhr. Ich hinterließ Nachrichten bei Familie und meinen Freunden. Aber niemand konnte vorbeikommen. Ich hielt mir die Hände vors Gesicht und schluchzte: „Hilf mir, Herr.“ In dem Moment spürte ich ganz fest, dass Gott bei mir war. Er tröstete mich in diesen Momenten, als ich mich völlig einsam fühlte.

Ich dankte Gott, als die übrigen meiner Familie nach Hause kamen und die Unterstützung von Freunden und Familie langsam spürbar wurde. Doch das beruhigende Gefühl von Gottes Gegenwart, das ich während der ersten paar Stunden meiner Einsamkeit spürte, zeigte mir, dass Gott schnell und zuverlässig erreichbar ist, wo oder wann immer ich Hilfe brauche.

In Psalm 46 sagt der Schreiber, dass Gott unser Ort der Ruhe, der Stärke und ständiger Hilfe ist (V.2). Wenn wir das Gefühl haben, dass wir von Chaos umgeben sind, oder alles schiefläuft, brauchen wir keine Angst zu haben (V. 2-4). Gott „steht uns bei! Der Gott Jakobs ist unser Schutz“ (V. 8). Seine Macht ist am Werk (V. 9-10). Wir können seinem unveränderlichen Wesen vertrauen (V. 11). Gott, unsere Sicherheit, bleibt für immer bei uns (V. 12).

Gott möchte, dass wir uns gegenseitig im Gebet unterstützen und ermutigen. Er sagt uns aber auch, dass er immer zu allem fähig und erreichbar ist. Wenn wir zu Gott beten, können wir ihm vertrauen, dass er sein Versprechen uns zu versorgen einhält. Er wird uns durch andere genauso wie durch seine Gegenwart trösten.

Gott ist immer fähig und erreichbar, um uns zu helfen.

SHARE:

Teile es mit Deinen Freunden auf:

URL kopiert