Loyalität

Lies: Psalm 34,1-5

Preist mit mir diesen großen HERRN, lasst uns gemeinsam seinen Namen bekannt machen! (V.4)

Lesen

Fußballfans lieben es, ihren Verein im Chor anzufeuern und zu bejubeln. Die Fans tragen die Outfits, folgen ihnen und den Spielern in den sozialen Netzwerken, gehen mit Begeisterung ins Stadion und lassen somit keinen Zweifel daran, wem ihre Loyalität gilt.

Die Begeisterung zum Sport kann uns daran erinnern, dass unsere allergrößte Begeisterung und Loyalität unserm Gott gelten sollte. An eine solche Loyalität denke ich, wenn ich Psalm 34 lese, wo David unsere Aufmerksamkeit auf jemanden lenkt, der viel wichtiger ist, als irgendetwas sonst auf dieser Welt.

Wenn David sagt: „Ich will den HERRN allezeit preisen; nie will ich aufhören, ihn zu rühmen“ (V.2), können wir ihn zum Vorbild nehmen und Gott alle Aufmerksamkeit schenken. David geht noch weiter: „Meine Seele rühme sich des HERRN“ (V.3 SLT). David rühmt sich nicht seines eigenen Erfolges, sondern rühmt seinen Gott und so können wir rühmen, was Jesus für uns getan hat.

Es ist nicht falsch uns an unseren Lieblingsverein, unseren Interessen oder an den Dingen, die wir gut können, zu freuen. Doch unser Gott sollte der Mittelpunkt sein, der uns und die Dinge, die uns Freude bereiten, gemacht hat. „Preist mit mir diesen großen HERRN, lasst uns gemeinsam seinen Namen bekannt machen!“ (V. 4).

So kannst du beten:

Vater, hilf mir, dich zu loben und zu rühmen. Ich will mich auf dich konzentrieren.

Loyalität ist Liebe auf dem Prüfstand.

SHARE:

Teile es mit Deinen Freunden auf:

URL kopiert