Gebet als Geschenk

Lies: Römer 8,28-34

Auch ihr könnt dabei mithelfen, indem ihr für uns betet. (2. Korinther 1,11 NGÜ).

Lesen

„Mir war nicht bewusst, was für ein Geschenk das Gebet ist, bis mein Bruder krank wurde. Viele haben für ihn gebetet. Ich kann euch nicht sagen, wie ermutigend eure Gebete waren!“ Laura hatte Tränen in den Augen, als sie uns dafür dankte, dass unsere Gemeinde für ihren Bruder, der gegen Krebs kämpfte, betete. Sie fuhr fort: „Eure Gebete haben ihm in dieser schwierigen Zeit Kraft gegeben und waren für unsere ganze Familie eine Hilfe.“

Eine der besten Möglichkeiten andere zu lieben, ist für sie zu beten. Jesus ist dafür das beste Vorbild. Das Neue Testament erzählt uns, dass Jesus bei vielen Gelegenheiten für andere gebetet hat und er zeigt uns sogar, dass er jetzt weiterhin in unserem Namen mit dem Vater spricht. Römer 8,34 sagt, dass er „auf dem Ehrenplatz zur rechten Seite Gottes [sitzt]und für uns ein[tritt]“. Selbst nachdem er eine solche selbstlose Liebe am Kreuz bewiesen hat, zeigt uns der auferstandene Jesus fortwährend seine Liebe, indem er genau in diesem Moment für uns betet.

Um uns herum sind ganz viele Menschen, die darauf angewiesen sind, dass wir Jesu Beispiel folgen. Wir können aus Liebe zu den Menschen Gott bitten, dass er sich ihnen zeigt. Wir können Gott bitten, dass er uns hilft für sie zu beten. Gott wird es tun und uns helfen! Er möge uns Kraft geben, dass wir für andere regelmäßig beten.

Wofür ich dankbar bin:

Danke, Herr Jesus, dass du für mich betest. Hilf mir für andere zu beten.

Gebet ist ein Geschenk.?

SHARE:

Teile es mit Deinen Freunden auf:

URL kopiert