Freundlichkeit

Lies: Epheser 4,1-6

Seid freundlich und geduldig! (V. 2).

Lesen

Wenn wir schwere Zeiten durchmachen, können wir schnell schlechte Laune bekommen. Wir sind grantig und gegenüber Freunden und Familie schnell gereizt. Wir sagen lieblose Dinge, weil wir in unseren eigenen Schwierigkeiten gefangen sind. Doch nur, weil manches taff ist, ist das noch lange keine Entschuldigung, die Menschen in unserem Umfeld nicht mehr zu lieben.

Die Bibel hat ein Wort für diese Einstellung, die uns dabei helfen kann mit unserer Frustration gegenüber anderen umzugehen, wenn Dinge falsch laufen – Freundlichkeit.

Freundlichkeit heißt, dass wir bereit sind, Probleme zu akzeptieren, ohne unsere Verärgerung an anderen auszulassen. Sie zeigt sich in der Dankbarkeit für Dinge, die andere Leute tun und in der Geduld denen gegenüber, mit denen wir nicht gut auskommen. Sie reagiert nicht verärgert, wenn andere gemein zu uns sind, sondern besitzt die Gelassenheit, sich zurückzunehmen, um erst mit Gott darüber zu sprechen.

Jesus ist „demütig und freundlich“ (Matthäus 11,29 NLB). Wenn wir ihn darum bitten, wird er uns dabei helfen mit der Zeit genauso zu leben. Wenn wir in der Bibel von seinem Leben lesen, werden wir feststellen, was genau Freundlichkeit ist und wie sie mit anderen Menschen umgeht. Wieso liest du nicht mal den Bericht von Jesu Verrat, Verhaftung, Prozess und Hinrichtung, damit du verstehst, wie seine Freundlichkeit in seiner schmerzvollsten Zeit aussah?

So kannst du beten:

Lieber Herr Jesus, ich möchte so freundlich und demütig wie du sein. Bitte hilf mir, dass ich heute freundlich zu anderen bin, ganz gleich wie ich mich fühle.

Wenn wir Jesus besser kennenlernen, werden wir ihm ähnlicher.

SHARE:

Teile es mit Deinen Freunden auf:

URL kopiert

Links

Bitte beachtet, dass dieser Inhalt nicht von Our Daily Bread Ministries erstellt oder verantwortet wird. Für Weitersurfer!