Gott am Werk

Lies: Hebräer 13,20-21

Jesus Christus wird euch die Kraft geben, das zu tun, was Gott gefällt. (V.21)

Lesen

„Wie hast du in letzter Zeit Gott wirken sehen?“, fragte ich ein paar Freunde. Einer von ihnen meinte: „Ich sehe ihn am Werk, wenn ich jeden Morgen in der Bibel lese; ich sehe ihn am Werk, wenn er mir hilft, jeden neuen Tag zu meistern; ich sehe ihn am Werk, wenn ich erkenne, dass er bis jetzt jeden Schritt meines Weges bei mir war – ich erkenne, wie er mir dabei geholfen hat, mich meinen Herausforderungen zu stellen und mir gleichzeitig Freude gibt.“ Ich mag diese Antwort. Sie erinnert mich daran, dass durch die Bibel und seinen Heiligen Geist Gott nahe bei denen ist, und in denen wirkt, die ihn lieben.

Dass Gott in seinen Jüngern wirkt, ist ein geniales Geheimnis. Darüber spricht der Schreiber von Hebräer: „Jesus Christus wird euch die Kraft geben, das zu tun, was Gott gefällt“ (V. 21). Das ist der Hauptgedanke im Hebräerbrief – dass Gott seinen Kindern alles schenkt, was sie brauchen, um ihm zu folgen und dass Gott in und durch sie zu seiner Ehre am Werk ist. Gibt

Das Geschenk von Gottes Wirken in uns kann für uns überraschend kommen. Vielleicht ertappen wir uns dabei, dass wir jemandem vergeben, der uns weh getan hat; oder wir sind geduldig mit jemandem, den wir schwierig finden. Unser „Gott, von dem aller Friede kommt“ (V. 20) macht seine Liebe in und durch uns sichtbar. Wie hast du Gott in letzter Zeit am Werk gesehen?

So kannst du beten:

Herr Jesus, du hilfst mir, damit ich deine Arbeit zu deiner Ehre mache. Lass mich erkennen, wie ich dich heute bekannt machen kann.

Gott wirkt in und durch diejenigen, die ihn lieben.

SHARE:

Teile es mit Deinen Freunden auf:

URL kopiert