Wenn Schlafen schwerfällt

Lies: Psalm 4

Ich will mich in Frieden hinlegen und schlafen, denn du allein, Herr, gibst mir Geborgenheit. (V.9 NLB)

Lesen

Was hält dich nachts wach? In letzter Zeit habe ich nicht viel geschlafen und habe mich in meinem Bett hin und her gewälzt, weil ich versuchte, ein Problem, das ich hatte, zu lösen. Und jetzt mache ich mir nachts auch noch Sorgen, dass ich nicht genug Schlaf bekomme, um die folgenden Tage zu bewältigen! Kommt dir das bekannt vor? Zank, Trennung, Prüfungen, egal was es ist – früher oder später machen wir uns alle mal Sorgen.

König David war eindeutig total gestresst, als er Psalm 4 schrieb. Sie versuchten ihn schlecht aussehen zu lassen, indem sie ihm Dinge vorwarfen, die er nicht getan hatte (V.3). Und einige bezweifelten, ob er überhaupt König sein sollte (V. 7). David war wahrscheinlich wütend, weil er so unfair behandelt wurde. Er hätte bestimmt nächtelang innerlich vor Wut darüber kochen können. Doch wir lesen diese unglaublichen Worte: „Ich will mich in Frieden hinlegen und schlafen (V.9 NLB).

Ich las die Gedanken eines christlichen Autors zu diesem Vers: „Durch sein Hinlegen … begab David sich die Hände eines anderen; und das tat er hundertprozentig. Als er seine Sorgen abgegeben hatte, schlief er; hier handelt es sich um vollkommenes Vertrauen.“

Doch was brachte David dazu, Gott zu vertrauen? Von Anfang an, war David überzeugt, dass Gott seine Gebete erhören würde (V.4). Und er war sich sicher, dass, weil Gott beschlossen hatte ihn zu lieben, er seine Bedürfnisse stillen würde.

Möge Gott uns helfen, dass wir in seiner Kraft Ruhe finden, wenn wir uns Sorgen machen, denn wir wissen, dass er immer bei uns ist. In seinen starken und liebevollen Armen können wir uns „hinlegen und schlafen“ (V.9 NLB).

Wofür ich dankbar bin

Vater, danke, dass du mir zuhörst, wenn ich rede. Nichts ist für dich zu schwierig und du wirst immer das tun, was am besten für mich ist. Ich gebe dir meine Sorgen ab und ruhe mich in deiner Macht aus, weil ich weiß, dass du bei mir bist.

Wir können unsere Sorgen unserem zuverlässigen Gott abgeben.

SHARE:

Teile es mit Deinen Freunden auf:

URL kopiert