Aufgetaut

Lies: Galater 2,11-16

Als aber Petrus später nach Antiochia kam, musste ich ihm vor allen widersprechen, denn er hatte sich eindeutig falsch verhalten. (V.11)

Lesen

Ich hing mit ein paar Freunden rum, als wir anfingen über Leute zu reden, die uns im Stich gelassen hatten. Einer meiner Freunde sagte etwas, das ich nie vergessen werde: „Frier die Leute nicht in einer bestimmten Zeit ein.“ Er wollte damit sagen, dass wir den Leuten, wenn sie uns verletzt haben, oftmals keine zweite Chance geben, um sich zu verändern.

Im Leben von Petrus, gibt es so viele Momente, in denen Gott ihn in einer bestimmten Situation hätte ‚einfrieren‘ können. Doch er hat es nie getan. Petrus ‚korrigierte‘ Jesus und handelte sich eine scharfe Zurechtweisung ein (Matthäus 16,21-23), die ganze Welt weiß, dass er abstritt, Jesus zu kennen (Johannes 18,15-27), nur, um später Vergebung zu erleben (Johannes 21,15-19).

Und einmal bevorzugte er manche Leute in der Gemeinde.

Das Problem trat auf, als Petrus (auch Kephas genannt) sich von einigen Heidenchristen abwandte (Galater 2,11-12), um sich zu ein paar Juden zu setzen, die gerade angekommen waren. Ohne die Anwesenheit der Juden, war Petrus eigentlich ganz glücklich, mit den Heiden abzuhängen. Doch sobald Leute aus seinem Volk ankamen, die immer noch an bestimmte Regeln des Alten Testaments glaubten, begann Petrus den Heiden aus dem Weg zu gehen. Paulus nannte Petrus‘ Verhalten „heuchlerisch“ (V.13 NLB). Durch die Verbindung zu den Juden deutete Petrus an, dass die Heiden irgendwie ‚zweitklassig‘ und nicht so wichtig waren.

Weil Paulus Petrus in die Schranken wies, wurde das Problem sofort geklärt. Petrus behandelte in der Gemeinde von da an alle gleich.

Wir sollen die Menschen nicht ‚auf Eis legen‘, wenn sie uns verärgert haben. In Gottes Liebe und Vergebung können wir uns gegenseitig unterstützen, voneinander lernen, wenn es nötig ist zur Rede stellen und in seiner Liebe zusammenwachsen.

Denk darüber nach:

Wen hast du schon ‚auf Eis gelegt‘, weil dich jemand schlecht behandelt hat? Worin liegt der Unterschied, wenn wir jemandem die kalte Schulter zeigen oder demjenigen vergeben? Wie würde es aussehen, diese Person so zu lieben, wie Gott dich liebt?

Gott legt uns nicht auf Eis, wenn wir Mist gebaut haben.

SHARE:

Teile es mit Deinen Freunden auf:

URL kopiert