Nicht unser Job

Lies: Epheser 2,1-10

Denn nur durch seine unverdiente Güte seid ihr vom Tod gerettet worden. Das ist geschehen, weil ihr an Jesus Christus glaubt. Es ist ein Geschenk Gottes und nicht euer eigenes Werk. (V.8)

Lesen

Zuerst dachte ich, er macht einen Witz. Doch er war todernst: „Denkst du, dass wir mit der richtigen Technologie in den Himmel kommen könnten?“

Ich denke mal ich war froh, dass mein Freund überhaupt in den Himmel wollte. Doch sein Do-it-yourself-Konzept würde ihn niemals dorthin bringen, wo er hinwollte.

Paulus musste über die Menschen in Ephesus ähnlich gedacht haben. In seinem Brief an sie bemühte er sich sehr, sicherzugehen, dass sie verstanden, dass es Gott war, der uns mit Jesus auferweckte und „durch die Verbindung mit Christus wir schon jetzt unseren Platz in der himmlischen Welt erhalten [haben]“ (Epheser 2,6). Er wollte wirklich, dass sie verstanden, dass ihr Zugang in den Himmel alleine durch das Werk von Jesus geschah. Paulus sagte ihnen sogar, dass der Glaube an Jesus ein Geschenk Gottes war (V.8). Kurz gesagt, das wichtigste, was er sie wissen lassen wollte, war, dass Jesus die ganze Arbeit getan hat, um sie in den Himmel zu bringen und nicht anders herum.

Es passiert leicht, dass wir das manchmal durcheinanderzubringen. Wir vergessen, dass das Geschenk an Jesu Opfer zu glauben, alles ist, was wir brauchen, um Gottes Gegenwart ewig genießen zu können.

So kannst du beten:

Vater, ich weiß, dass ich schon manchmal versucht habe, mir den Weg in den Himmel zu verdienen. Danke, für dein Geschenk von Jesus, der sich am Kreuz für mich hingegeben hat. Danke, dass ich durch ihn eine Beziehung zu dir haben kann.

Gott übernimmt den Job, uns zu retten.

SHARE:

Teile es mit Deinen Freunden auf:

URL kopiert