Himmlische Nachbarschaft

Lies: Römer 14,13-19

Denn wo Gottes Reich beginnt, geht es nicht mehr um Essen und Trinken. Es geht darum, dass wir ein Leben nach Gottes Willen führen und mit Frieden und Freude erfüllt werden, so wie es der Heilige Geist schenkt (V.17)

Lesen

Wo man wohnt, verändert wie man lebt. Dazu gehören kleine Dinge wie, zu wissen, wann man die Mülltonne zum Leeren rausstellen muss. Und größere Dinge wie die ganzen Autos, die, dort wo ich wohne langsam fahren, weil da immer kleine Kinder draußen Ball spielen oder Fahrrad fahren.

Es ist ganz wichtig, nicht zu vergessen, dass Gott uns „in das Reich des geliebten Sohnes versetzt“ hat (Kolosser 1,13 NLB). Dass wir zu seiner ‚Nachbarschaft‘ gehören, sollte echte Auswirkungen auf unseren Lebensstil haben! Die Menschen, die unser Verhalten beobachten, sollten sagen können, dass an uns etwas anders ist. Deshalb erinnert uns Paulus daran, dass es in Gottes Reich nicht darum geht Regeln zu befolgen und sich über Gemeindeangelegenheiten zu streiten. Es geht darum, „dass wir ein Leben nach Gottes Willen führen und mit Frieden und Freude erfüllt werden“ (Römer 14,17). Das, was das Leben im Königreich ausmacht, ist ein Leben auf Gottes geraden Wegen, ein Leben als Friedensstifter und ein Leben voll Dankbarkeit für alles, was Gott getan hat. Und wenn wir so leben, machen wir Gott mit unserem Leben Freude und geben anderen Menschen Liebe weiter (V.18).

Klingt wie die Art von Nachbarschaft, in der jeder gerne wohnen würde!

Denk darüber nach

Auf welche Weise zeigt dein Leben, dass du zu Gottes Familie und ‚Nachbarschaft‘ gehörst? Wann ist es weniger offensichtlich?

Wenn du ein Teil von Gottes Reich bist, wird es Auswirkungen auf deinen Lebensstil haben.

SHARE:

Teile es mit Deinen Freunden auf:

URL kopiert