Gewohnheiten können geändert werden

Lies: Römer 6,11-23

Wenn euch also der Sohn Gottes befreit, dann seid ihr wirklich frei (Johannes 8,36).

Lesen

Was sind einige deiner schlechten Gewohnheiten? Ich kannte mal jemanden, der sein Ohrenschmalz aus den Ohren pulte, wenn er nachdachte. Ekelig, oder?!

Aber es sind nicht nur die ekeligen oder komischen Gewohnheiten, die ein Problem sein können. Was ist mit den Dingen, die du denkst tun zu müssen? Wie zum Beispiel, wenn du deine Nachrichten checkst, sobald du aufwachst, die Likes auf jedem deiner Facebook-Posts checkst, nur sprudelnde Getränke trinkst oder jede Woche neue Klamotten kaufst.

Angefangen von dem, was wir anziehen und essen, bis hin zu dem, was wir online anschauen – alles Mögliche kann unser Leben beherrschen, wenn wir es zulassen. Je mehr wir etwas tun, desto mehr müssen wir es wieder tun, um den Kick zu spüren, den es uns gibt.

Jesus kam nicht nur, um uns für das zu vergeben, was wir falsch gemacht haben, sondern auch, um alles zu zerbrechen, was die Kontrolle über uns hat. Wenn wir ihm vertrauen und ihn bitten, uns ganz neu zu machen, verlangt er auch etwas von uns – die Bereitschaft, mit seiner Hilfe neue, gottzentrierte Gewohnheiten auszuleben (Römer 6,19). Wenn wir Zeit mit anderen Christen verbringen, die Bibel studieren und Jesus jeden Tag nachfolgen, wird Gott uns helfen, unser Leben zu ändern. Er wird der Einzige sein, der die Kontrolle hat – nicht unsere Telefone, Ernährung oder sozialen Medien.

Hast du schlechte Gewohnheiten, die du ändern müsstest? Lass dir von Gott helfen, neue, gottzentrierte Gewohnheiten zu finden. Er wird dich „wirklich frei“ machen (Johannes 8,36).

Bring deine Gewohnheiten unter Kontrolle, sonst übernehmen deine Gewohnheiten die Kontrolle über dich.

SHARE:

Teile es mit Deinen Freunden auf:

URL kopiert