Das größte Geheimnis

Lies: Kolosser 1,1-20

Christus ist das Ebenbild des unsichtbaren Gottes. Als sein Sohn steht er über der ganzen Schöpfung (V.15).

Lesen

Bevor ich Christ wurde, hatte ich schon von Jesus gehört, aber ich hatte ein Problem mit dem, was er behauptete. Wie konnte er mir Vergebung für meine Sünden anbieten, wenn die Bibel sagt, dass nur Gott Sünden vergeben kann? Ich stellte fest, dass ich mit dieser Frage nicht allein war. Ein christlicher Autor behauptet, für viele Nichtchristen sei die „wirklich unglaubliche Behauptung des Christentums, dass Jesus von Nazareth Mensch gewordener Gott war … so richtig und vollkommen Gott, wie er auch Mensch war.“ Und dennoch ist gerade das die Wahrheit, die die Erlösung möglich macht.

Wenn Paulus Jesus als „das Ebenbild des unsichtbaren Gottes“ beschreibt (Kolosser 1,15), sagt er damit, dass Jesus voll und ganz Gott – der Schöpfer und Geber aller Dinge im Himmel und auf Erden – aber ebenso auch ganz Mensch ist (V.15-20). Aufgrund dieser Wahrheit können wir uns darauf verlassen, dass Jesus durch seinen Tod und seine Auferstehung nicht nur für unsere Sünden vollständig bezahlt hat, sondern dass er auch die, die an ihn glauben, vollkommen gemacht hat. Das bedeutet, dass wir als Menschen – genauso wie die ganze Schöpfung – zu Gott zurückgebracht werden können (V.20-22).

In der Bibel wird Gottes unvorstellbare Liebe durch das Leben Jesu und durch die Kraft des Heiligen Geistes sichtbar. Alle, die an Jesus glauben, sind errettet, weil er ‚Gott mit uns‘ ist. Gott sei Dank!

Wofür ich dankbar bin:

Vater, danke, dass du dich zu erkennen gegeben und uns durch Jesus zurückgeholt hast.

Das größte Geheimnis des Evangeliums – der Mensch gewordene Gott – ist auch unsere größte Freude.

SHARE:

Teile es mit Deinen Freunden auf:

URL kopiert