Geschichten von Jesus

Lies: Johannes 21,24-25

Noch vieles mehr hat Jesus getan. Aber wollte man das alles eins nach dem anderen aufschreiben – mir scheint, es wäre wohl auf der ganzen Welt nicht genügend Platz für die vielen Bücher, die dann noch geschrieben werden müssten (V.25).

Lesen

Als ich jünger war, besuchte ich gerne eine kleine Bibliothek in meiner Nähe. Eines Tages, als ich mir die Bücherregale in der Jugendabteilung anschaute, beschloss ich, jedes einzelne Buch zu lesen. In meinem Eifer vergaß ich eine wichtige Tatsache – nämlich, dass ständig neue Bücher in die Regale gestellt wurden. Obwohl ich versuchte, gab es einfach viel zu viele Bücher.

Johannes wäre wahrscheinlich total überrascht, wie viele Bücher es heutzutage gibt, seitdem er seine fünf neutestamentlichen Bücher – das Evangelium des Johannes 1., 2. und 3. Johannes und Offenbarung – auf Pergamentrollen geschrieben hat.

Johannes schrieb diese Bücher, weil er sich vom Heiligen Geist angetrieben fühlte, den Christen einen Augenzeugenbericht vom Leben Jesu zu geben (1. Johannes 1,1-4). Aber Johannes schrieb nur einen kleinen Bruchteil von all dem, was Jesus getan hat und lehrte. Johannes sagte sogar, es „wäre wohl auf der ganzen Welt nicht genügend Platz für die vielen Bücher, die dann noch geschrieben werden müssten“, wenn man alles, was Jesus getan hat, aufschreiben würde (Johannes 21,25).

Johannes Behauptung ist auch heute noch wahr. Trotz all der Bücher, die schon über Jesus geschrieben wurden, können die Bibliotheken dieser Welt dennoch nicht jede Geschichte seiner Liebe fassen. Darüber hinaus können wir feiern, dass wir unsere persönlichen Geschichten von Jesus zu erzählen haben. Wir wollen ihm danken, dass wir für immer über sie sprechen werden (Psalm 89,1)!

Wofür ich dankbar bin:

Herr Jesus, danke, dass wir jedes Buch mit Geschichten über dich füllen könnten und trotzdem noch mehr zu schreiben hätten.

Lass dein Leben die Geschichte von Jesu Liebe erzählen.

SHARE:

Teile es mit Deinen Freunden auf:

URL kopiert