Doppelgänger

Lies: 2.Korinther 3,17-4,2

Der Herr verändert uns durch seinen Geist, damit wir ihm immer ähnlicher werden und immer mehr Anteil an seiner Herrlichkeit bekommen (V.18).

Lesen

Man sagt, wir hätten alle einen: Doppelgänger. Lookalikes, wie manche sie nennen. Menschen, die nicht mit uns verwandt sind, aber genauso aussehen wie wir.

Mein Doppelgänger ist zufällig ein Musiker. Als ich zu einem seiner Konzerte ging, mussten die anderen Fans bei mir zweimal hingucken, als er gerade nicht auf der Bühne war. Wenn es ums Singen geht, bin ich aber überhaupt nicht wie er. Wir sehen uns nur zufälligerweise sehr ähnlich.

Wem siehst du ähnlich? Während du darüber nachdenkst, solltest du mal einen Blick auf 2. Korinther 3,18 werfen. Dort sagt uns Paulus, dass „der Herr uns [verändert], damit wir ihm immer ähnlicher werden“. Wenn wir danach streben, für Jesus zu leben, ist eines unserer Ziele, seine Eigenschaften anzunehmen. Das heißt natürlich nicht, dass wir uns einen Bart wachsen lassen und Sandalen tragen müssen – es bedeutet, dass der Heilige Geist uns hilft, Jesus-ähnliche Liebe und Großzügigkeit in unserem Lebensstil umzusetzen. Zum Beispiel, wenn wir eine bescheidene Haltung haben und Menschen, die es schwer haben, zur Seite stehen. Wenn wir das tun, fangen wir an, Jesus ähnlich zu sehen.

Wenn wir über die „Herrlichkeit des Herrn“ nachdenken, indem wir unsere Augen auf Jesus richten, können wir immer mehr wie er werden. Es wäre doch etwas ganz Wunderbares, wenn Leute uns anschauen und sagen könnten: „Ich sehe Jesus in dir“!

So kannst du beten:

Jesus hilf uns, dass wir dich besser kennenlernen. Verändere uns, damit wir in dem, was wir sagen und wie wir andere lieben, dir ähnlicher sind. Mögen andere dich in uns sehen.

Wir sollten Jesu Doppelgänger sein.

SHARE:

Teile es mit Deinen Freunden auf:

URL kopiert