Bringt eure Boote

Lies: Sprüche 3,21-31

Wenn jemand deine Unterstützung braucht und du ihm helfen kannst, dann weigere dich nicht (V.27).

Lesen

Ich sah in den Nachrichten, wie ein Teil meiner Heimat von einem gewaltigen Sturm getroffen wurde. Innerhalb weniger Stunden wurden dort alle Straßen überflutet. Ziemlich bald saßen die Menschen in ihren eigenen Häusern fest, unfähig, den Fluten zu entkommen. Erstaunlich war, wie viele Menschen aus dem ganzen Land zu Hilfe eilten und ihre Boote mitbrachten, um alle, die feststeckten, zu retten!

Als ich diese Ereignisse im Fernsehen sah, wurde ich an Sprüche 3,27 erinnert, wo es heißt, dass wir anderen helfen sollen, wann immer wir können. Diese Menschen hatten die Gelegenheit, jedem in Not zu helfen, indem sie ihre Boote mitbrachten. Und das taten sie auch. Ihr Handeln zeigte die Bereitschaft, alles, was sie hatten, einzusetzen, um für andere zu sorgen. Vielleicht haben wir nicht immer das Gefühl, dass wir viel helfen können. Manchmal glauben wir, wir hätten weder die notwendigen Fähigkeiten, die ausreichende Erfahrung oder genug Zeit. Doch wenn wir so über uns selbst denken, bremsen wir uns letzten Endes selber aus und vergessen, dass Gott auch die kleinen Dinge, die wir haben, gebrauchen kann. Die Menschen mit den Booten konnten das Hochwasser nicht aufhalten. Aber sie benutzten das, was sie hatten – ihre Boote – um zu den eingeschlossenen Menschen zu gelangen. Mögen wir alle unsere „Boote“ bringen, – welcher Art auch immer – um die Menschen, die wir kennen, zu unterstützen und ihnen beizustehen.

So kannst du beten:

Vater, alles, was ich habe, ist von dir. Lass mich immer bereit sein, das zu gebrauchen, was du mir gegeben hast, damit ich anderen helfen kann.

Gott versorgt seine Leute durch seine Leute.

SHARE:

Teile es mit Deinen Freunden auf:

URL kopiert