Eine Alternative zu Wut

Lies: Sprüche 20,1-15

Es ehrt einen Menschen, wenn er sich auf keinen Streit einlässt. (V. 3)

Lesen

Eines Tages entdeckte Fionn Mulholland in Perth, Australien, dass sein Auto weg war. Da wurde ihm klar, dass er versehentlich im Parkverbot geparkt hatte und sein Auto abgeschleppt worden war. Mulholland war genervt, dass er nun ein Bußgeld zahlen musste, um sein Auto wiederzubekommen, doch er beschloss, nicht wütend zu werden. Anstatt kräftig Dampf abzulassen, schrieb er ein lustiges Gedicht über die ganze Situation und las es dem Arbeiter, den er auf dem Autohof traf, vor. Der fand es toll und so wurde das Auto ganz entspannt zurückgegeben.

In der Bibel, im Buch der Sprüche heißt es: „Es ehrt einen Menschen, wenn er sich auf keinen Streit einlässt“ (20,3) Streit entsteht durch diese Spannung, die entweder ganz knapp unter der Oberfläche brodelt, oder sich ganz offen zwischen Menschen entlädt, weil sie wegen irgendetwas unterschiedlicher Meinung sind.

Gott hat uns alles was wir brauchen gegeben, damit wir mit anderen Menschen in Frieden leben können. Die Bibel lehrt uns, dass es möglich ist zornig zu sein, ohne dass wir gleich überkochen. (Epheser 4,26).

Sein Geist hilft uns, damit die Wut in uns nicht die Oberhand gewinnt und wir eventuell dann Menschen, die uns verärgert haben, mit unseren Worten und unserem Handeln verletzen.

So kannst Du beten:

Lieber Vater, bitte hilf mir, dass ich meine Wut im Zaum halte und nicht gleich auf andere losgehe. Schenke mir Selbstbeherrschung durch die Kraft deines Heiligen Geistes.

Lass dich nicht schnell verärgern; besprich es schnell mit Gott.

SHARE:

Teile es mit Deinen Freunden auf:

URL kopiert