Hoffnung

Lies: Jesaja 40,27-31

Aber alle, die ihre Hoffnung auf den HERRN setzen, bekommen neue Kraft. ... Sie gehen und werden nicht müde, sie laufen und sind nicht erschöpft. (V. 31)

Lesen

Was ist das Schlimmste am Warten? Für mich ist es die Ungewissheit. Wie das Warten auf das Ergebnis, ob man die Prüfung bestanden hat; oder wie wenn man wegen einer Blutuntersuchung auf den Rückruf des Arztes wartet; oder man wartet einfach nur auf die Antwort eines Freundes, dem man gerade eine Nachricht geschrieben hat. Wenn wir warten, kann es ganz schön schwierig sein sich einer Sache zu widmen oder sich auf etwas zu konzentrieren. Warten ist schwer!

Empfindest du das Warten auf Gott in etwa auch so? In Wirklichkeit sagt uns die Bibel, dass wir geduldig auf ihn warten können, weil wir „Hoffnung“ haben. Und durch diese Hoffnung „bekommen [wir] neue Kraft“, sodass wir weitergehen können und „nicht müde [werden]“ (Jesaja 40,31).

Aber was bedeutet es Hoffnung zu haben? Hoffnung ist kein Wunschdenken oder nur ein Traum, dass Gott irgendwann auftaucht, um uns zu helfen. In der Bibel bedeutet Hoffnung zuversichtlich und sicher zu sein und zu wissen, wer Gott ist und dass er versprochen hat immer bei uns zu sein und uns zu versorgen.

Es ist ein bisschen wie mit unserem Zuhause im Himmel. Wir machen uns nicht nur einfach Hoffnungen, dass wir dorthin kommen. Als Gottes Kinder wissen wir, dass wir eine Wohnung in seinem Haus haben! Darauf können wir vertrauen. Wir können langweilige oder harte Tage erleben und dennoch „nicht müde“ werden, weil wir eine Hoffnung haben, die auf Gott schaut.

Trotz der Probleme heute, können wir geduldig und fröhlich sein. Gott ist bei uns und wir können sicher sein, dass er uns begleitet. Wir haben allen Grund dazu, freundlich und gelassen zu sein und uns mehr um andere zu kümmern als um uns selbst. Gott wird uns die Kraft geben, um weiterzugehen.

Wenn du kurz davor bist aufzugeben, dann denk an die Hoffnung, die Gott dir gibt.

SHARE:

Teile es mit Deinen Freunden auf:

URL kopiert