Worauf es ankommt

Lies: 1. Petrus 2,1-10

Zu ihm dürft ihr kommen. Er ist der lebendige Stein, den die Menschen weggeworfen haben. Aber Gott hat ihn erwählt, in seinen Augen ist er kostbar (V. 4).

Lesen

In den letzten paar Jahre hab ich einen Haufen Zeug gesammelt. Ich habe Kisten voll von Dingen, die mir wichtig erschienen, als ich sie kaufte, aber jetzt nicht mehr so interessant sind. Mir ist bewusst geworden, dass ich einfach sehr gerne shoppe! Ich liebe es, nach neuen Dingen zu suchen und sie dann auch zu kaufen. Aber sobald ich meine ‚spannenden‘ Fundstücke bezahlt habe, werden sie plötzlich ein bisschen langweilig. Dann richtet sich meine Aufmerksamkeit wieder auf die Jagd nach dem nächsten Schatz.

Auch wenn wir viele Sachen anhäufen, die uns wichtig sind, ist nur wenig davon wirklich von Bedeutung. Mir wurde klar, dass es bei den wichtigsten Dingen im Leben überhaupt nicht um Gegenstände geht. Es sind die Menschen in meinem Leben, die eine äußerst wichtige Rolle spielen. Wenn ich mich sagen höre: „Ich weiß nicht, was ich ohne sie machen würde“, dann weiß ich, dass sie mir wirklich viel bedeuten.

Wenn Petrus Jesus also als unseren „ausgewählten, kostbaren Grundstein“ bezeichnet, auf dem wir unser Leben bauen sollen (1. Petrus 2,6), sollten auch wir erkennen, wie wichtig er wirklich ist. Er ist wichtiger als alles und jeder andere. Was würden wir ohne ihn bloß machen? Ich kann’s mir überhaupt nicht vorstellen!

Nichts ist wichtiger als unsere Beziehung zu Jesus.

SHARE:

Teile es mit Deinen Freunden auf:

URL kopiert

Links

Bitte beachtet, dass dieser Inhalt nicht von Our Daily Bread Ministries erstellt oder verantwortet wird. Für Weitersurfer!