Dranbleiben

Lies: Philipper 1,12-18 & Philipper 3,8-11

Um Christus allein geht es mir. Ihn will ich immer besser kennen lernen: Ich will die Kraft seiner Auferstehung erfahren, aber auch seine Leiden möchte ich mit ihm teilen. (Philipper 3,10)

Lesen

Ich traf mich kürzlich mit einem Freund, der mir auf meinem Weg mit Jesus sehr geholfen hat. Er hatte eine Gruppe von jungen Männern aus China bei sich, die sich kurz zuvor bekehrt hatten. Wie ich, waren auch sie sehr dankbar für seine Freundschaft. Mein Freund sprühte vor Energie und meinte: „Ich war noch nie so begeistert darüber Jesus zu kennen und ihn zu lieben wie am heutigen Tag.“

Paulus‘ Brief an die Philipper zeigt dieselbe Art von Begeisterung. Seine Liebe zu Jesus hat nie nachgelassen, auch dann nicht, als er älter wurde. „Christus will ich immer besser kennen lernen: Ich will die Kraft seiner Auferstehung erfahren, aber auch seine Leiden möchte ich mit ihm teilen und mein Leben ganz für Gott aufgeben, so wie es Jesus am Kreuz getan hat“ (Philipper 3,10). Paulus liebte Jesus und er wollte, dass ihn andere auch kennenlernten. Er gab das Evangelium voller Begeisterung weiter und erlebte, wie ganz unterschiedliche Menschen ihr Leben Gott anvertrauten (Philipper 1,12-14).

Wenn wir Jesus nur aus Pflichtgefühl heraus dienen, werden wir unter Umständen müde und wollen aufgeben. Aber wenn es in unserem Leben, so wie bei Paulus und meinem Freund, in erster Linie darum geht, Jesus zu kennen und ihn zu lieben, werden wir merken, dass unsere Begeisterung für ihn Tag für Tag wächst! Bitten wir Gott, dass er uns mit Freude und Eifer erfüllt, wenn wir unseren Freunden und unserer Familie von Jesus erzählen!

Denk‘ darüber nach:

Wenn unser Herz an Jesus hängt, wird es unser Wunsch sein, dass unsere Mitmenschen ihn auch kennen lernen.

SHARE:

Teile es mit Deinen Freunden auf:

URL kopiert