Wieso vergeben?

Lies: Lukas 23,32-34

Jesus betete: „Vater, vergib ihnen, denn sie wissen nicht, was sie tun!“ Unter dem Kreuz teilten die Soldaten seine Kleider unter sich auf und warfen das Los darum. (V.34)

Lesen

Als eine Freundin hinter meinem Rücken über mich lästerte, wusste ich, dass ich ihr vergeben musste, aber ich war mir nicht sicher, ob ich es konnte. Ihre Worte verletzten mich zutiefst und ich war enttäuscht, sauer und wütend. Obwohl wir darüber sprachen und ich ihr sagte, dass ich ihr vergeben habe, fühlte ich jedes Mal, wenn ich sie sah, noch ganz lange die Verletzung. Ich wusste, dass ich immer noch einen Groll hegte. Eines Tages aber beantwortete Gott meine Gebete und ich konnte meine Enttäuschung und meine Wut komplett loslassen. Ich war endlich frei.

Auf unserem Weg mit Jesus ist es ganz wichtig, dass wir vergeben können, denn er hat uns vergeben. Und er bot uns diese Vergebung an, selbst dann als er am Kreuz starb. Jesus liebte die, die ihn dort angenagelt hatten und bat seinen Vater, ihnen zu vergeben. Jesus brachte denen, die ihm Unrecht getan hatten, Gnade und Liebe entgegen.

Wenn wir Jesu Beispiel der Liebe folgen wollen, ist heute eine gute Gelegenheit, um über alle Menschen nachzudenken, denen wir vielleicht vergeben sollten. Wenn wir Gott bitten, hilft er uns zu vergeben. Es kann sein das unsere Vergebung anderen gegenüber lange braucht, bis sie sich echt anfühlt. Aber wenn wir alles daransetzen zu vergeben und nicht damit aufhören, werden wir von Bitterkeit und Wut frei werden.

Vergebung ist die einzig wahre Antwort auf den Schmerz, den uns andere zufügen.

SHARE:

Teile es mit Deinen Freunden auf:

URL kopiert