Keine Kämpfe mehr

Lies: Offenbarung 21,1-4

Er wird ihnen alle Tränen abwischen (V. 4).

Lesen

Eine bekannte Autorin machte ihrer Meinung nach eine Nahtoderfahrung. Eine allergische Reaktion brachte ihr Herz zum Stillstand. Als sie ihre Geschichte erzählte, sagte sie, dass ein „schreckliches Wesen“ versucht habe an ihr zu ziehen – währenddessen versuchten die Ärzte, sie zurück ins Leben zu holen. Später sagte sie: „Wenn das Sterben war, dann möchte ich es nicht noch einmal tun. Es geht genau gleich weiter. Nur noch mehr Kampf.“

Für viele von uns ist Sterben vielleicht etwas Unheimliches. Doch für Christen braucht der Tod keine angsteinflößende ‚Unbekannte‘ zu sein – wir wissen aus der Bibel, dass er uns in den Himmel bringen wird. In der Offenbarung beschreibt Johannes ganz wunderbar, wie das Leben mit Gott nach unserem Tod sein wird. Er sieht, wie das neue Jerusalem aus dem Himmel herabkommt. Die Stadt Jerusalem auf der Erde war für Gottes Volk ein Symbol für Gottes Gegenwart (verse link=“Psalm 76,3″]). Das neue Jerusalem wird im Gegensatz dazu nicht von Menschen erbaut werden. Es wird der Ort sein, wo Gott für immer mit seinem Volk wohnen wird. Und das wird ein Ort, an dem es „keine mehr“ gibt – keine Schmerzen, keine Traurigkeit oder keine Krankheiten mehr.

Wir wissen nicht viel über das Leben nach dem Tod. Doch wir wissen, dass für Christen die Kämpfe im Himmel enden werden – wie auch immer sie für uns im Moment aussehen. Das Leben bei Gott wird wesentlich besser sein!

Wofür ich dankbar bin:

Ich danke dir, Vater, dass ich mich, egal was passiert, auf meinen Platz bei dir im Himmel freuen kann.

Die Ruhe im Himmel wird den Schmerz von heute mehr als nur wiedergutmachen.

SHARE:

Teile es mit Deinen Freunden auf:

URL kopiert