Öffne mir die Augen

Lies: Johannes 14,23-31

Der Heilige Geist, den euch der Vater an meiner Stelle als Helfer senden wird, er wird euch alles erklären und euch an das erinnern, was ich gesagt habe (V.26).

Lesen

Als ich in der Türkei Urlaub machte, besuchte ich in die historische Chora-Kirche in Istanbul. Es gab eine Menge unglaublicher Kunstwerke, die verschiedene Geschichten und Persönlichkeiten aus der Bibel zeigten. Aber ich konnte nicht verstehen, was die meisten von ihnen zu bedeuten hatten. Doch dann ging ich ein zweites Mal mit einem Führer durch die Kirche – und auf einmal machte alles Sinn!

Bibellesen ist manchmal ein bisschen ähnlich. Wir bekommen eine Vorstellung der grundlegenden Geschichten, kämpfen aber damit, herauszufinden, was sie wirklich bedeuten, wie sie zusammenpassen oder was sie mit uns zu tun haben.

Wir haben vielleicht Bücher, die die Bibel erklären, aber wir brauchen auch einen Führer – jemand, der uns die Augen öffnet und uns hilft, die wahre Tiefe und Bedeutung der Worte in der Bibel zu erkennen. Unser Führer ist der Heilige Geist, der uns „alles“ lehrt (Johannes 14,26). Paulus schrieb, dass Gott uns geistliche Dinge „mit Worten, die Gottes Geist uns eingibt“ erklärt (1. Korinther 2,13 NGÜ).

Es ist wunderbar, dass wir den Autor der Bibel haben, der uns zeigt, was das alles zu bedeuten hat! Gott hat uns sein geschriebenes Wort nicht nur gegeben, sondern er hilft uns auch, es zu verstehen und daraus zu lernen. Wir wollen also mit dem Psalmenschreiber beten, der sagt: „Öffne mir die Augen, damit ich erkenne, welche Wunder dein Gesetz enthält!“ (Psalm 119,18).

Wir brauchen Gott, der uns hilft, seine Worte zu verstehen.

SHARE:

Teile es mit Deinen Freunden auf:

URL kopiert