Wettlauf des Lebens

Lies: Hebräer 10,19-25

Lasst uns aufeinander achten! Wir wollen uns zu gegenseitiger Liebe ermutigen und einander anspornen, Gutes zu tun (V. 24).

Lesen

Einmal im Jahr mache ich bei einem Geländelauf mit. Jedes Team tritt als Einheit an. Während der ersten drei Kilometer halten alle sieben Teammitglieder ein Seil fest. Nach diesen drei Kilometern lassen sie das Seil los und rennen die letzten zwei Kilometer als Einzelwettstreiter. So ist die Endzeit von jedem Teilnehmer eine Mischung aus dem Tempo, das das Team zusammen gelaufen ist und der eigenen Geschwindigkeit am Schluss.

Dieses Jahr hat ein Team etwas Neues ausprobiert: Sie stellten die schnellste Läuferin ganz nach vorne und die langsamste direkt hinter sie. Ihre Erklärung war, dass das Team die stärkste Läuferin immer in einer Position haben wollte, in der sie die langsamste Läuferin während der ersten drei Kilometer ermutigen konnte.

Der Plan dieses Teams verdeutlicht für mich die Worte aus Hebräer: „Haltet an dieser Hoffnung fest, zu der wir uns bekennen“ (Hebräer 10,23) und lasst uns „einander anspornen, Gutes zu tun“ (V. 24). Es gibt viele Möglichkeiten, wie wir andere Christen ermutigen können, weiterzumachen. Eine Möglichkeit wird uns im Hebräerbrief gezeigt, indem der Autor uns ermahnt, „die Zusammenkünfte eurer Gemeinde [nicht zu versäumen], wie es sich einige angewöhnt haben. Ermahnt euch gegenseitig dabeizubleiben“ (V. 25). Die Zeit zusammen mit anderen Christen – sei es in der Gemeinde, in der Jugendgruppe oder irgendwo sonst – ist wichtig, da wir den Lauf des Lebens gemeinsam rennen.

Wenn sich Situationen in unserem Leben so anfühlen, als könnten wir sie nicht durchstehen und wir mit dem Weiterlaufen aufhören wollen, verändert es alles zu erfahren, dass unsere geistliche Familie mit uns läuft und uns hilft, dranzubleiben.

So kannst du beten:

Jesus bitte hilf uns, deine Liebe auszuleben, indem wir uns heute gegenseitig ermutigen.

Wir können dieses Rennen nicht alleine laufen.

SHARE:

Teile es mit Deinen Freunden auf:

URL kopiert