Ein Kuchen-Tag

Lies: Klagelieder 3,19-26

Sein Erbarmen hört niemals auf (V. 22).

Lesen

Früher liebte ich den letzten Schultag. Meiner Lehrerinnen sorgte immer dafür, dass es an diesem Tag im Unterricht Kuchen und Schokolade gab. Solche Leckereien erinnern mich immer an Gottes Geschenke und seine Großzügigkeit uns gegenüber. In der Bibel steht: „[Sein Erbarmen] ist jeden Morgen neu! Groß ist deine Treue, o Herr!“ (Klagelieder 3,23).

Doch Jeremia schrieb diese Worte nicht an einem tollen Tag, wie es der letzte Schultag für mich war. Diese Worte entstanden in einer großen Not, als die Babylonier die Israeliten als Gefangene wegführten, weil sie sich von Gott abgewandt hatten (V. 19). Doch mitten in diesem Schmerz und dieser Traurigkeit hielt Jeremia an der Wahrheit fest, dass Gott immer treu und voller Liebe ist. Gott kümmert sich immer um diejenigen, die sich an ihn wenden.

Diese Bibelgeschichte erinnert uns daran, dass Gott immer mit uns ist – auch an Tagen, die sich eher wie der erste Schultag anfühlen mit grauem Himmel und endlosen Schulwochen. Wie Jeremia dürfen wir Hoffnung haben, weil „die Güte des HERRN kein Ende [hat]“; weil „sein Erbarmen niemals auf[hört]“ (V. 22).

Jeden Tag schickt Gott uns kleine Erinnerungen an seine Liebe. Wir können seine Treue in Bibelgeschichten, in unserem Umfeld, in der Freundlichkeit anderer und in einem Stück Kuchen am Ende des Schuljahres erleben.

Wofür ich dankbar bin

Vater im Himmel, danke, dass du uns an deine Liebe erinnerst und dich in großen und kleinen Dingen um uns kümmerst.

Groß ist seine Treue!

SHARE:

Teile es mit Deinen Freunden auf:

URL kopiert