Mut zur Farbe

Lies: 1. Korinther 4,10-17

Folgt meinem Beispiel, so wie ich dem Vorbild folge, das Christus uns gegeben hat. (1. Korinther 11,1)

Lesen

In letzter Zeit lief im Fernsehen Werbung für Uhren. Diese Uhren haben knallbunte Armbändern. Laut Werbespot könne man so dafür sorgen, dass das Armband nie zur Kleidung passt und die Leute aufgrund der sich beißenden Farben auf die Uhr aufmerksam werden … „Sie werden Ihren Mut zur Farbe bewundern und sie werden wie du sein wollen.“ Egal, was du über diese Uhren denkst, an dieser Werbung ist was dran: Wir fallen gerne auf und wollen beachtet werden!

Wenn man mal 1. Korinther 4 durchliest könnte man schnell denken, dass Paulus ein bisschen zu sehr von sich überzeugt war, wenn er sagt, dass wir seinem Beispiel folgen sollen (V.16). Bei näherer Betrachtung erkennen wir aber, warum er so selbstbewusst schrieb. Er konnte sich erlauben, die Leute dazu aufzufordern, so wie er zu leben, weil er Jesus nachahmte, den größten Diener aller Zeiten. Paulus wollte nur deshalb auf sich aufmerksam machen, weil er wusste, sie würden dann etwas von Jesus sehen! Genau genommen war alles, was Paulus durchmachte, (V. 10-17) für Jesus.

Wenn wir wollen, dass die Leute so sind wie wir, müssen wir zuerst wie Jesus werden. Wenn es irgendeinen Grund gibt, warum die Menschen unserem Beispiel folgen sollten – wenn wir den Mut haben, andere auf unseren Retter hinzuweisen – geht es um ihn und nicht um uns.

So kannst du beten:

Vater, hilf mir zu zeigen, wer Jesus in meinem Leben ist. Ich weiß, dass ich gerne Aufmerksamkeit bekomme, doch lass bitte Jesus im Mittelpunkt meines Lebens stehen und nicht mich.

Die beste Möglichkeit, um aus der Masse herauszustechen, ist, wie Jesus auszusehen.

SHARE:

Teile es mit Deinen Freunden auf:

URL kopiert