Von außen nach innen?

Lies: Galater 3,23-29

Ihr gehört zu Christus, denn ihr seid auf seinen Namen getauft. (V. 27)

Lesen

In einer Zeitschrift las ich vor kurzem einen Artikel mit folgender Überschrift: „Veränderung: von innen nach außen oder von außen nach innen?“ Im Wesentlichen ging es darum, dass wir unser Leben oder das Bild, das wir von uns selbst haben durch kurzfristige Lösungen ändern können: z. B. durch Haare färben, neue Kleider kaufen oder shoppen gehen … Das klingt schon toll – wer hätte es nicht gerne, dass eine wahre Veränderung so einfach geht wie ein neuer Look? So läuft es aber leider nicht. Eine Veränderung in unserem Innern geschieht nicht einfach nur durch eine Veränderung unseres Äußeren. Manchmal scheint es sogar unmöglich dasselbe Level an Veränderung innen, wie außen zu erreichen.

Die Bibel sagt uns, dass es eine Möglichkeit gibt, dass unser Inneres umgewandelt bzw. komplett verändert werden kann. Aber das können wir nicht alleine machen. Auch wenn wir strikte Regeln befolgen und hart arbeiten, wird das nichts verändern (Galater 3,1-5). Damit wir wirklich verändert und zu neuen Mensch werden, müssen wir Christus durch seinen Geist (Galater 5,5) „angezogen“ (V.27 SLT) haben. Wenn wir uns Jesus hingeben, bekommen wir eine neue Identität und Lebensweise – und wir haben das Recht auf alles, was Gott versprochen hat (3,28-29).

Wir könnten locker unsere ganze Zeit und Energie mit dem Versuch besser zu werden zubringen. Die größte und äußerst zufriedenstellende Veränderung geschieht allerdings nur, wenn wir in der Liebe Jesu‘ bleiben (Epheser 3,17-19) – die Liebe, die alles verändert.

Wofür ich dankbar bin:

Vater, wir sind so dankbar, dass wir uns nicht auf uns selbst verlassen müssen. Danke, dass Du uns jeden Tag Jesus ähnlicher werden lässt.

In Jesus ist echte und bleibende Veränderung möglich.

SHARE:

Teile es mit Deinen Freunden auf:

URL kopiert