Davids Selbstbeherrschung

Lies: 1.Samuel 24

Meine Leute wollten mich dazu verleiten, dich umzubringen. Doch ich habe dich verschont (V.11).

Lesen

Die Beziehung zwischen David und König Saul ist eine der seltsamsten und konfliktträchtigsten in der Bibel. David rettete Saul mehrmals aus gefährlichen Situationen, er war der beste Freund vom Sohn des Königs und er heiratete die Königstochter. Es würde also naheliegen, dass er ein gutes Verhältnis zum König hat.

Dem ist jedoch nicht so. Saul hatte es auf David abgesehen. Zweimal versuchte Saul, David mit dem Speer zu töten, während dieser für ihn Harfe spielte, und später schickte Saul seine Soldaten hinter dem jungen Mann her, um ihn zu töten.

Doch Davids Verhalten überrascht, als sich die beiden schließlich über den Weg liefen und David die Chance hatte, Saul zu töten. Anstatt ihn anzugreifen, schlich sich David an ihn heran und schnitt ihm ein Stück von seiner Kleidung ab. Danach fühlte er sich sogar schuldig, dass er das getan hatte (1.Samuel 24,6). Als sie sich später gegenüberstanden, sagte David zum König, dass er von ihm nichts zu befürchten habe (V.14), da er Saul keinen Schaden zufügte, selbst als er die Möglichkeit dazu hatte. Saul erkannte, dass David auf seine Angriffe mit Güte reagiert hatte und das brachte ihn zum Weinen (V.17-18).

Manchmal haben wir es mit Menschen zu tun, die uns zu Fall bringen und uns das Leben schwermachen wollen – oder zumindest glauben wir das. Vielleicht haben wir mit einem Lehrer oder Klassenkameraden zu kämpfen. Lasst uns, wie David, das tun, was Gott will – Geduld aufbringen und immer wieder mit Freundlichkeit und Güte reagieren.

Denk darüber nach:

Mit wem hast du ziemlich zu kämpfen? Wie könnte es aussehen, wenn du ganz freundlich mit demjenigen sprichst, auch wenn er gemein zu dir ist?

Gott kann uns die Kraft geben, freundlich zu sein, wenn andere es auf uns abgesehen haben.

SHARE:

Teile es mit Deinen Freunden auf:

URL kopiert